Tipps für die Vorbereitung auf ein Newborn Fotoshooting

 

Du fragst dich, wie du dich am besten auf ein Newborn - Fotoshooting vorbereitest damit dieses möglichst entspannt über die Bühne geht. In diesem Blog-Beitrag habe ich dir 8 Tipps aufgeführt, damit du und deine Familie ideal auf euer Shooting vorbereitet seid.

 

1.    Was brauche ich für ein Newborn Fotoshooting zuhause?

Das gute an einem Lifestyle Newborn Fotoshooting ist, du hast alles schon da was du brauchst. Da das Shooting bei dir zuhause stattfindet muss du nicht vorher überlegen, was du alles mitnehmen musst. Du brauchst keine Packliste zu schreiben und angst haben, du könntest irgendetwas Wichtiges vergessen.

 

Das einzige, was du für ein gelungenes Newborn Shooting brauchst, ist deine Familie. Ich als Fotografin brauche noch meine Kamera und gutes Licht zum Fotografieren. 

2.    Was ziehe ich dem Baby an?

Am besten nur die Windel. Damit keine Abdrücke der Kleidung sichtbar sind, rate ich euch dem kleinen Wunder bis zum Start des Shootings etwas lockeres wie ein Strampler oder Body anzuziehen. Falls ihr nicht möchtet, dass das Baby "oben ohne" fotografiert wird, rate ich euch zu einem unifarbenen Body in einer gedeckten Farbe wie weiss, grau oder einer Pastellfarbe.

In der Lifestyle Fotografie braucht ihr keine speziellen Accessoires. Wenn Ihr eurem Baby ein Haarband oder eine Kappe aufsetzen wollt, dürft ihr das natürlich. Aber es ist kein muss. Ich möchte euer kleines Wunder so fotografieren wie es tagtäglich aussieht ohne grossen "SchnickSchnack".

3.    Was ziehen die Eltern / Geschwister an?

Am Besten eignen sich gedeckte Farben wie zum Beispiel Erdtöne oder Pastellfarben. Von grellen Farben, grosse Prints oder Muster würde ich abraten da diese zu sehr ablenken oder starke Kontraste ergeben. Ebenfalls solltet ihr darauf achten, dass alle Familienmitglieder von der Farbe und vom Stil miteinander harmonieren damit ein einheitlicher Look entsteht.

4.    Muss ich vorher die Wohnung putzen?

Nein. Ich komme um Bilder von euch zu machen und nicht um vom Fussboden zu essen 😉 Um schöne Bilder zu bekommen ist es aber sicher von Vorteil, wenn der Krimskrams weggeräumt ist. Mit Krimskrams meine ich nicht die Dekoration – die ist herzlich willkommen. Damit meine ich die Dinge, die man eben schnell mal irgendwo hinlegt (z.B. Fernbedienung auf dem Sofa, Post vom Vortag oder Handcreme und Taschentücher auf der Ablage).

 

Aber am wichtigsten ist; macht euch am Shooting-Tag ja keinen Stress mit aufräumen. Wenn etwas rumliegt dann liegt etwas rum. Ich bin selber Mutter von zwei kleinen Kindern und ich weiss genau, welches Chaos innerhalb von fünf Minuten entstehen kann!! Ich komme nicht, um zu schauen, wie sauber und aufgeräumt euer Haushalt ist. Falls ich was sehe was nicht ins Bild passt werde ich es euch sagen.

5.    Muss das Baby vorab gestillt/gefüttert werden?

Nein. Das Baby soll dann essen, wann es Hunger hat. Euer Rhythmus wird bereits genug auf den Kopf gestellt, da müsst ihr diesen sicher nicht mir anpassen. Ich passe mich euch an. Und wenn das Shooting dadurch länger dauert ist das so. 

6.    Muss das Baby während dem Shooting schlafen?

Nein. Bei der Lifestyle Newborn Fotografie ist es nicht zwingend, dass die Babys schlafen. Ich möchte euch so zeigen, wie ihr seid. Und ein neu geborenes Baby schläft nun mal nicht 24/7. Auch wenn schlafende Babys wunderschön sind, ist es doch schön zu sehen, wie das kleine Wunder mit offeneren Augen beginnt die Welt zu erkunden. 

7.    Wo in der Wohnung wird fotografiert und was muss ich vorbereiten?

Das Wohnzimmer oder das Elternschlafzimmer eignen sich meistens am besten für das Babyshooting. Allerdings ist mir das Licht fast noch wichtiger. Falls also das Licht an beiden Plätzen nicht ideal ist, werde ich mich, mit eurem Einverständnis, kurz bei euch umsehen um einen geeigneten Platz zum Fotografieren zu finden.

Damit euer Baby während des Shootings nicht friert, bitte ich euch die Zimmertemperatur so anzupassen, dass das kleine Wunder auch nur in der Windel oder im Body noch genug warm hat. 

8.       Mentale Vorbereitung

Geht entspannt ins Shooting rein, 100% nach Plan geht es nie. Das Baby schreit, hat Hunger, die Windeln sind voll oder die grösseren Geschwister sind überdreht oder haben keine Lust. Spielt alles keine Rolle!! Kenne ich alles von zuhause 😉 Solange ihr seit wie ihr seid und euch verhält als wäre es ein gemütlicher Sonntagmorgen bei euch zuhause kann es nur gut kommen!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0