top of page

Fotoshooting. Was ziehen wir an?

Die Wahl des Outfits hat einen grossen Einfluss darauf, wie die Bilder am Ende aussehen.


Hier findet ihr einige Tipps, die euch bei der Wahl der Shooting Kleider helfen könnten:


Bleibt euch treu

Ihr solltet euch für das Shooting nicht verkleiden. Es ist wichtig, dass ihr euch in den Kleider wohl fühlt und sie euch widerspiegeln.


Farben

Am besten eignen sich gedeckte Farben in Erd- oder Pastelltönen. Die Kleider der einzelnen Shooting Teilnehmer dürfen gerne verschieden Farben haben. Sie sollten aber zueinander passen.

Auf weiss, schwarz oder grelle Farben solltet ihr verzichten. Auch eigenen sich Textilen mit grossen Prints oder Logos nicht da diese zuviel Aufmerksamkeit auf sich ziehen.


Muster und Struktur

Die Kleider dürfen gerne Muster oderStruktur haben. Es sollte aber nicht mehr als ein, maximal zwei Textilien gemustert sein. Gerne könnt ihr fliessende Stoffe, Strick oder andere Textil strukturen miteinander mischen. Aber auch bei Muster und Struktur gilt, alles sollte zusammen harmonieren. Feine Carrés und Streifen muster sollten vermieden werden. Durch diese Muster wird der sogenannte Moiré-Effekt (Strukturverzerrungen) hervorgerufen der sich auch in der Bildbearbeitung nicht mehr entfernen lässt.


Haare und Make-Up

Bei langen Haaren empfehle ich die Haaren offen oder halboffen zu lassen. Wer möchte, darf gerne Make-Up verwenden gerade an heissen Tagen sollte das Gesicht abgepudert werden damit durch das Schwitzen keine Glanzstellen entstehen. Beim Schminken sollten vor allem die Augen zu betont werden. Falls ihr zu trocknen Händen oder Lippen neigt, ist es super, wenn ihr diese vor dem Shooting mit Handcreme und Lippenpflegeeincremt.

Comments


bottom of page